Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geschaeftsbedingungen & Widerrufsrecht

1. Regelungsgegenstand

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschaeftsbedingungen gelten fuer alle Rechtsgeschaefte von der Firma INSEICON Internetdienste, nachfolgend "Anbieter" genannt, mit ihren gewerblichen Vertragspartnern, nachstehend "Kunde" genannt. Abweichende Allgemeine Geschaeftsbedingungen des Kunden gelten nicht.
2. Dienstleistungsangebot
Der Anbieter bietet folgende Leistungen an: Webdesign, Online- Redaktion, Seitenoptimierung fuer Suchmaschinen, Webhosting (als Reseller mit Miet-Server), Anpassung von CMS, Schaltung von Internet- Inseraten und Entwicklung und Durchfuehrung von Internet- Marketing- Kampangnen. Der genaue Leistungsumfang, der Projektablauf und eine etwaiger Terminplan wird einzelvertraglich geregelt. Wuenscht der Kunde nachtraeglich eine Erweiterung des Leistungsumfangs, so hat er dies dem Anbieter mitzuteilen. Der Anbieter wird darauf hin ein Angebot erstellen, ob und zu welchen Konditionen die zusaetzlichen Leistungen erbracht werden koennen. Etwaige Fertigstellungstermine verschieben sich entsprechend. Der Handel oder Verkauf von Waren und technischen Guetern (ueber das Internet) ist nicht Unternehmenszweck und findet daher nicht statt!
3. Verguetung
Die Verguetung wird einzelvertraglich geregelt oder entspricht dem Festpreis fuer einzelne von uns erstellte Angebote.
4. Nutzungsrechte
Der Anbieter raeumt dem Kunden das ausschliessliche, raeumlich und zeitlich unbeschraenkte nichtuebertragbare Recht ein, die von ihr erbrachten Leistungen zu nutzen. Dies steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollstaendigen Bezahlung der vereinbarten Verguetung. Das Nutzungsrecht gilt nur fuer die Nutzung der jeweiligen Vertragsleistung insgesamt. Insbesondere ist Kunde nicht berechtigt, einzelne Gestaltungselemente einer erstellten Internetpraesenz oder die vollstaendige Internetpraesenz in anderer Form - insbesondere in gedruckter Form - zu nutzen.
5. Gewaehrleistung und Abnahme
Die Gewaehrleistung richtet sich nach Massgabe der gesetzlichen Vorschriften. Der Kunde ist zur Abnahme der vertraglich erbrachten Leistung verpflichtet, sofern sie den vertraglichen Anforderungen entspricht. Die Abnahme ist schriftlich zu erklaeren. Waehrend der Erstellung des Vertragsgegenstandes ist der Anbieter berechtigt, dem Kunden einzelne Bestandteile des Vertragsgegenstands zur Teilabnahme vorzulegen. Der Kunde ist zur Teilabnahme verpflichtet, sofern die betreffenden Bestandteile des Vertragsgegenstandes den vertraglichen Anforderungen entsprechen. Sind verbindliche Termine fuer die Fertigstellung der vom Anbieter zu erbringenden Leistungen vereinbart, worden , so hat der Anbieter Leistungsverzoegerungen aufgrund hoeherer Gewalt und Umstaenden die im Verantwortungsbereich des Kunden liegen nicht zu vertreten. Bei Webhostingvertraegen kann nach dem Stand der Technik keine 100%ige Erreichbarkeit garantiert werden.
6. Sonstige Mitwirkungspflichten des Kunden
Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter bei der Erfuellung ihrer vertraglich geschuldeten Leistungen zu unterstuetzen. Dazu gehoert insbesondere das rechtzeitige Zurverfuegungstellen von Informationen, Inhalten, Datenmaterial sowie ggf. von Hard- und Software. Der Kunde erhaelt vom Anbieter eine Aufstellung, in welchen Formaten der Kunde die Materialen zur Verfuegung stellen muss.
7. Haftung
Die vorvertragliche, vertragliche und ausservertragliche Haftung des Anbieters ist auf Vorsatz und grobe Fahrlaessigkeit beschraenkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Koerpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt fuer die Haftung unserer Erfuellungsgehilfen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberuehrt. Der Anbieter ist fuer alle Daten, Inhalte und sonstigen, die der Kunde zur Verfuegung stellt, nicht verantwortlich. Insbesondere ist der Anbieter nicht verpflichtet, die Inhalte auf moegliche Rechtsverstoesse zu ueberpruefen. Der Kunde versichert, dass die von ihm zur Verfuegung gestellten Materialen frei von Rechten Dritter sind. Sollte der Anbieter wegen moeglicher Rechtsverstoesse von Dritten aufgrund der vom Kunden zur Verfuegung gestellten Materialien, Inhalten etc. in Anspruch genommen werden, verpflichtet sich der Kunde, den Anbieter von jeglicher Haftung freizustellen und alle Kosten (einschliesslich der Kosten der Rechtsverteidigung) zu ersetzen, die dem Anbieter wegen der moeglichen Rechtsverletzung entstehen. Der Kunde ist verpflichte Datensicherungen durchzufuehren und dadurch sicherzustellen, dass verlorengegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden koennen.
8. Dritte
Der Anbieter ist berechtigt zur Erfuellung seiner vertraglichen Leistungen Dritte einzuschalten.
9. Vertragslaufzeit
Ist keine Vertragslaufzeit bestimmt, so kann ein Vertrag nur aus wichtigem Grund gekuendigt werden. Der Anbieter ist zur Kuendigung insbesondere dann berechtigt, wenn der Kunde seine Verpflichtungen nachhaltig verletzt oder trotz Mahnung und Fristsetzungen seiner Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Verguetung oder etwaiger Teilzahlungen nicht nachkommt. Webhostingvertraege werden auf unbestimmte Zeit geschlossen und koennen jeweils mit einer Frist von 2 Monaten zum Ende der Laufzeit gekuendigt werden.
10. Datenschutz


S
iehe unsere Datenschutz-Erklärung.


11. Schlussbestimmungen
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Vertragspartner ein Kaufmann, eine juristische Person des oeffentlichen Rechts oder ein oeffentlich-rechtliches Sondervermoegen, wird als ausschliesslicher Gerichtsstand unser Geschaeftssitz fuer alle Ansprueche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenueber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewoehnlichen Aufenthaltsort ausserhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewoehnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit spaeter verlieren, so soll hierdurch die Gueltigkeit der uebrigen Bestimmungen nicht beruehrt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am naechsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haetten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen waere.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gruenden diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist betraegt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuueben, muessen Sie uns (Fuegen Sie Ihren Namen, Anschrift und, soweit verfuegbar, Ihre Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-Adresse ein.) mittels einer eindeutigen Erklaerung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ueber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie koennen dafuer das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklaerung auch auf unserer Website [Internet-Adresse einfuegen] elektronisch ausfuellen und uebermitteln. Machen Sie von dieser Moeglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzueglich (z. B. per E-Mail) eine Bestaetigung oeber den Eingang eines solchen Widerrufs uebermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ueber die Ausuebung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschliesslich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusaetzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, guenstigste Standardlieferung gewaehlt haben), unverzueglich und spaetestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurueckzuzahlen, an dem die Mitteilung ueber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Fuer diese Rueckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der urspruenglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdruecklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rueckzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen waehrend der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausuebung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

(- Ende der Widerrufsbelehrung -)

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann fuellen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es uns zuroeck.)

- An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Telefaxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufuegen]:

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag ueber den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/ erhalten am (*)

- Name des/ der Verbraucher(s)

- Anschrift des/ der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

_______________________

(*) Unzutreffendes streichen.

(- Ende des Muster-Widerrufsformulars -)